UAC auf Server deaktivieren

Um als weiterer Admin auf dem Server nicht immer alles als „Administrator“ auszuführen, kann in den lokalen Gruppenrichtlinien ein Punkt deaktivieren werden.

  • Ausführen
  • gpedit.msc
  • Computerkonfiguration\Windows-Einstellungen\Sicherheitseinstellungen\Lokale Richtlinien\Sicherheitsoptionen
  • Benutzerkontensteuerung: Alle Administratoren im Administratorgenehmigungsmodus ausführen
  • von aktiviert auf deaktiviert setzen

Neustart des Servers – fertig

 

Lg Setlocal

Entfernen des „Versteckt“(hidden)-Attributs von einem Ordner nach einer Robocopy-Aktion

Wenn man mit Robocopy ein komplettes Laufwerk in ein Verzeichnis auf einem anderen Datenträger kopiert, wird man feststellen, dass der Zielordner plötzlich versteckt ist. Das heißt, das Hidden-Attribut des Ordners ist gesetzt. In den Dateieigenschaften kann man dieses hidden Flag auch nicht deaktivieren. Die Checkbox ist ausgegraut.

Verursacht wird dieses Verhalten, wenn mit Robocopy Systemdateien wie z.B. der Ordner „System Volume Information“  mit in das Zielverzeichnis kopiert werden. Dadurch wird anscheinend im übergeordneten Ordner auch das System-Flag gesetzt und gleichzeitig das Hidden-Flag.

„attrib -S -H /S /D Ordnername“

Entfernen des Eintrags für eine View-Verbindungsserver-Instanz oder einen Sicherheitsserver

Sie können den Befehl vdmadmin mit der Option -S verwenden, um den Eintrag für eine View-Verbindungsserver-Instanz oder einem Sicherheitsserver aus der View Manager-Konfiguration zu entfernen.


vdmadmin -S [-b Authentifizierungsargumente] -r -s Server

Um Hochverfügbarkeit zu gewährleisten, ermöglicht View Manager die Konfiguration einer oder mehrerer View-Verbindungsserver-Replikatinstanzen in einer View-Verbindungsserver-Gruppe. Wenn Sie eine View-Verbindungsserver-Instanz in einer Gruppe deaktivieren, bleibt der Eintrag für den Server in der View Manager-Konfiguration erhalten.

Sie können auch den Befehl vdmadmin mit der Option -S verwenden, um einen Sicherheitsserver aus Ihrer View-Umgebung zu entfernen. Sie müssen diese Option nicht verwenden, wenn Sie einen Sicherheitsserver aktualisieren oder neu installieren möchten, ohne ihn dauerhaft zu entfernen.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um den Eintrag dauerhaft zu entfernen:

1

Deinstallieren Sie die View-Verbindungsserver-Instanz oder den Sicherheitsserver vom Windows Server-Computer, indem Sie das View-Verbindungsserver-Installationsprogramm ausführen.

2

Entfernen Sie die ADAM-Instanz VMwareVDMDS vom Windows Server-Computer, indem Sie das Dienstprogramm „Software“ ausführen.

3

Verwenden Sie den Befehl vdmadmin auf einer anderen View-Verbindungsserver-Instanz, um den Eintrag für die deinstallierte View-Verbindungsserver-Instanz oder den deinstallierten Sicherheitsserver aus der Konfiguration zu entfernen.

Wenn Sie VMware View auf den entfernten Systemen erneut installieren möchten, ohne die View-Konfiguration der ursprünglichen Gruppe zu replizieren, starten Sie vor der erneuten Installation alle View-Verbindungsserver-Hosts in der ursprünglichen Gruppe. Dadurch wird verhindert, dass die erneut installierten View-Verbindungsserver-Instanzen die Konfigurationsaktualisierungen ihrer ursprünglichen Gruppe erhalten.

Die Option -s gibt den NetBIOS-Namen der View-Verbindungsserver-Instanz oder des Sicherheitsservers an, die bzw. der entfernt werden soll.

Entfernen Sie den Eintrag für die View-Verbindungsserver-Instanz „connsvr3“.

vdmadmin -S -r -s Computername

Quelle: vmware.com

lg Set

Windows 7-8.1 Update dauert ewig oder findet nichts

Microsoft hat das Problem erkannt und hat ein Update für Windows Update veröffentlicht, welches das Problem in fast allen Fällen behebt. Folgendermaßen müsst ihr vorgehen.

  1. Als Voraussetzung für die Installation des oben genannten Updates muss zuerst ein anderes Update (KB3020369) installiert werden.
  2. Vor der Installation muss der „Windows Update“ Dienst beendet werden. Dies macht ihr am besten direkt über „Dienste“ oder alternativ über die Eingabeaufforderung und den Befehl „net stop wuauserv“.
  3. Jetzt könnt ihr das „April 2015 servicing stack update“ KB3020369 herunterladen. Hier die Links für Windows 7 x64 und Windows 7 x86.
  4. Update installieren und PC anschließend neu starten.
  5. Jetzt folgt das oben erwähnte „Update für Windows Update“, welches Teil des „July 2016 update rollup“ KB3172605 ist. Hier ist der Link für Windows 7 x64 und hier für Windows 7 x86.
  6. Der „Windows Update“ Dienst muss hierfür ein weiteres Mal beendet werden.
  7. Update installieren und PC anschließend neu starten.
  8. Jetzt könnt ihr manuell nach Updates suchen und nach spätestens einigen Minuten solltet ihr alle verfügbaren Updates für euer System sehen.

    Antary.de

Lg Setlocal

Acrobat Reader DC – Updates per Registry deaktivieren

  • Start | regedit eingeben und mit ENTER fortfahren
  • Zu folgedem Schlüssel navigieren:
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Adobe\Adobe ARM\Legacy\Reader\{Produkt Code}
  • Hier müsst ihr den Eintrag Mode bearbeiten. Es stehen euch folgende Optionen zur Verfügung:

0: Do not download or install updates automatically.
1: Do not download or install updates automatically.
2: Automatically download updates but let the user choose when to install them.
3: Automatically download and install updates.
4: Notify the user downloads are available but do not download them.

  • Ändert den Wert von dem Default-Wert 3 auf 0 um die Updates zu deaktivieren

LG Setlocal

Einzelne Apps unter Windows 10 entfernen über Powershell

3D Builder deinstallieren

Get-AppxPackage *3d* | Remove-AppxPackage
Alarm & Uhr deinstallieren

Get-AppxPackage *windowsalarms* | Remove-AppxPackage
Begleiter für Telefon deinstallieren

Get-AppxPackage *windowsphone* | Remove-AppxPackage
Erste Schritte deinstallieren

Get-AppxPackage *getstarted* | Remove-AppxPackage
Filme & TV deinstallieren

Get-AppxPackage *zunevideo* | Remove-AppxPackage
Finanzen deinstallieren

Weiterlesen

Umbennen von Virtual Disk im ESX/ESXi

Als erstes verbindet euch mit Putty oder mit der Esx Konsole.
Trennt Das Laufwerk in vSphere ohne zu löschen.

Navigiert zum Storage Verzeichnis
cd „/vmfs/volumes/Datastore Name/Directory Name/“

ls -l damit listet ist alles auf was im Verzeichnis ist

Mit Diesem Befehl könnt ihr die vmdk umbennen

vmkfstools -E OldName.vmdk NewName.vmdk

Beispiel:

vmkfstools -E examplevm.vmdk examplevm-renamed.vmdk

LG Setlocal