Entfernen des „Versteckt“(hidden)-Attributs von einem Ordner nach einer Robocopy-Aktion

Wenn man mit Robocopy ein komplettes Laufwerk in ein Verzeichnis auf einem anderen Datenträger kopiert, wird man feststellen, dass der Zielordner plötzlich versteckt ist. Das heißt, das Hidden-Attribut des Ordners ist gesetzt. In den Dateieigenschaften kann man dieses hidden Flag auch nicht deaktivieren. Die Checkbox ist ausgegraut.

Verursacht wird dieses Verhalten, wenn mit Robocopy Systemdateien wie z.B. der Ordner „System Volume Information“  mit in das Zielverzeichnis kopiert werden. Dadurch wird anscheinend im übergeordneten Ordner auch das System-Flag gesetzt und gleichzeitig das Hidden-Flag.

„attrib -S -H /S /D Ordnername“

Windows 7-8.1 Update dauert ewig oder findet nichts

Microsoft hat das Problem erkannt und hat ein Update für Windows Update veröffentlicht, welches das Problem in fast allen Fällen behebt. Folgendermaßen müsst ihr vorgehen.

  1. Als Voraussetzung für die Installation des oben genannten Updates muss zuerst ein anderes Update (KB3020369) installiert werden.
  2. Vor der Installation muss der „Windows Update“ Dienst beendet werden. Dies macht ihr am besten direkt über „Dienste“ oder alternativ über die Eingabeaufforderung und den Befehl „net stop wuauserv“.
  3. Jetzt könnt ihr das „April 2015 servicing stack update“ KB3020369 herunterladen. Hier die Links für Windows 7 x64 und Windows 7 x86.
  4. Update installieren und PC anschließend neu starten.
  5. Jetzt folgt das oben erwähnte „Update für Windows Update“, welches Teil des „July 2016 update rollup“ KB3172605 ist. Hier ist der Link für Windows 7 x64 und hier für Windows 7 x86.
  6. Der „Windows Update“ Dienst muss hierfür ein weiteres Mal beendet werden.
  7. Update installieren und PC anschließend neu starten.
  8. Jetzt könnt ihr manuell nach Updates suchen und nach spätestens einigen Minuten solltet ihr alle verfügbaren Updates für euer System sehen.

    Antary.de

Lg Setlocal

PC startet neu nach dem herunterfahren

Das Problem kann auftreten wenn der Rechner oder Laptop in den Standby Modus fährt und man ihn vom Strom nimmt.

Lösung.

Man schaltet den Rechner ein und fährt ihn in den Standby Modus und schaltet ihn wieder ein ordnungsgemäß wieder ein.

Danach fährt man den Computer wieder herunter und das Problem sollte erledigt sein

Gruß Setlocal

PowershellRemote in einer Domäne Freigeben per GPO

Die Konfigurationsmöglichkeiten des WinRM-Dienstes über die Gruppenrichtlinien

Im Gruppenrichtlinieneditor findet man unter:
„Computerkonfiguration -> Richtlinien -> Administative Vorlagen -> Windows-Komponenten -> Windows-Remoteverwaltung (WinRM) -> WinRM-Dienst“ die Settings für den WinRM-Service

Diese GPO-Settings habe ich aktiviert:

Automatische Konfiguration von Listenern zulassen -> HTTP Port 5985
Kompatibilitäts-HTTP-Listener aktivieren -> HTTP Port 80
Kompatibilitäts-HTTPS-Listener aktivieren -> HTTPS Port 443

Kennwörter im Netzwerk über Befehlszeile ändern–PsPasswd

 

Mit dem Tool PsPasswd aus der Sammlung von Sysinternals 

http://technet.microsoft.com/en-us/sysinternals/bb842062.aspx

könnte ihr schnell und einfach Kennwörter von Benutzern in Arbeitsgruppen oder Domänen in der Befehlszeile anpassen.

Das Tool funktioniert Problemlos unter Windows 7 und Windows 2008 R2 SP1

z.B.

pspasswd \\<Computername> <Benutzername> “<Neues Kennwort>”

Kennwörter von Domänenbenutzern zu ändern

pspasswd <Domäne>\<Benutzername> “<Neues Kennwort>”

Kennwörter bitte mit Anführungszeichen schreiben

Wollt ihr die Kennwörter auf allen Computer im Netzwerk ändern wollt verwendet diesen Befehl

pspasswd \\* Administrator “<Neues Kennwort>”

Windows 7 Sie wurden mit einem temporären Profil angemeldet

Im Ereignisprotokoll die passende SID herausfinden, die den Fehler verursacht!

Beispiel:
Warning hervorgerufen durch fehlerhaftes Userprofile
< Security UserID=“S-1-5-21-1960408961-152049171-1957994488-15117″ />

Vorgehensweise zur Fehlerbehebung:
1) Löschen des Profils mit Hilfe der Dialogfeld-Eigenschaften des Computers. Folgende Vorgehensweise:
a) Rechte Maustaste Computer, Eigenschaften.
b) Ändern der Einstellungen.

Weiterlesen

UAC Benutzerkontensteuerung über die Registry deaktivieren

  1. Zunächst wird über die Suchbox die Registrierdatenbank per »regedit« geöffnet
  2. Anschließend navigiert man zu
    HKEY_LOCAL_MACHINE\ Software\ Microsoft\ Windows\ CurrentVersion\ Policies\ System
  3. Hier erstellt man nun einen DWORD-Wert mit der Bezeichnung »EnableLUA« und weist diesem den Wert 0 zu
  4. Im Anschluss erstellt man einen weiteren DWORD-Wert mit der Bezeichnung »ConsentPromptBehaviorAdmin« und vergibt hier ebenfalls den Wert 0.
  5. Reboot

Windows 7 Product Key ändern

Unter Windows Vista und den RCs von Windows 7 konnte man im System (unter Sytemsteuerung) noch ohne Problem den Product Key ändern, aber mit der RTM Version wurde dieses Feature entfernt. Microsoft verweißt immer auf Anytime Upgrade wenn es darum geht, allerdings kann Anytime Upgrade nur so genannte Upgrade Keys verarbeiten. Hat man aber einen Vollwertigen Product Key, kommt man somit ohne neuinstallation nicht aus. Es gibt aber noch eine andere Möglichkeit: